Wer nur noch auf sein Smartphone schaut und von der Umwelt nicht mehr viel mitbekommt ist ein „Smombie“. Diese Kreation des Jugendwortes 2016 bringt die Ambivalenz aus Technikbegeisterung einerseits und dysfunktionalem Nutzungsverhalten andererseits auf den Punkt: Smartphone + Zombie = Smombie.

Handy und mobiles Internet gewinnen für immer jüngere Kinder und Jugendliche an Bedeutung. Eltern und Pädagogen betrachten die ausschweifendere Handynutzung von Kindern und Jugendlichen dagegen mit zunehmender Sorge und Ängsten.

Doch was macht das Handy so faszinierend und sind die Sorgen der Eltern und Pädagogen gerechtfertigt? Gibt es Unterschiede im Nutzungsverhalten von Jungen und Mädchen? Hat ein zunehmender Handy-/Internetkonsum Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung von Kindern und Jugendlichen?

Der Vortrag liefert neben aktuellen Forschungsergebnissen aus den Bereichen der Soziologie und Kommunikationsforschung auch neurobiologische Erklärungsansätze für Gefahren und Potentiale der zunehmenden Handynutzung und Medialisierung des Alltages von Kindern und Jugendlichen.

Smartphones sind in der heutigen Zeit ständiger Begleiter. Doch wie entsteht die Faszination für dieses Medium und kann es zu suchtähnlichen Zuständen kommen? Neben Antworten auf diese Fragen werden - je nach zeitlicher Gestaltung des Vortrages - auch Tools zur Eigen- und Fremdkontrolle sowie Methoden zur Selbststeuerung praxisnah erläutert." (Zitiert aus der Webseite von Peter Köster; https://www.peterkoester.de/vortr%C3%A4ge-fortbildungen/generation-handy/)

Diese Fragen gehen sicherlich sehr vielen Eltern durch den Kopf und vieles läßt sich alleine nur schwer beantworten. Grund genug für die Schulpflegschaft des KKG, Peter Köster zum nunmehr zweiten Male in die Aula Carolina einzuladen. Wie gewohnt gibt er einen Überblick über die aktuellen Erkenntnisse diverser Forschungsgebiete und spricht Problemzonen an. Das Ganze natürlich ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit einigen Überraschungen und vielen hilfreichen Tipps. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber sehr willkommen. Der Gewinn kommt der Abikasse der Q2 des KKG zugute, die uns auch mit Getränken versorgen wird und uns bei der Organisation unterstützt.


Das Schulpflegschaftsteam freut sich auf eine volle Aula am 12.10.2017 ab 19:30 Uhr!

Harald Müller, Schulpflegschaftsteam